Neonatologie & Intensivmedizin

Auf der Station C54, unserer Neonatologie und Intensivstation, werden bis zu 6 Betten für pädiatrische Patienten jenseits der Neugeborenenperiode bereitgehalten. Hier wird das gesamte Spektrum der pädiatrischen Notfall- und Intensivmedizin betreut. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Patienten mit schweren Infektionszuständen wie Hirnentzündung, Lungenentzündung, Sepsis (schwere Allgemeininfektion) sowie auf Patienten mit Schocklunge oder Stoffwechselkrisen. In enger Zusammenarbeit mit Chirurgie und Anästhesie betreuen wir hier auch kritisch kranke Patienten postoperativ.

Die neonatologische Überwachungsstation (C55) befindet sich in einem 2018 in Betrieb genommenen  Erweiterungsbau, der komplett auf die Bedürfnisse der Patienten, Eltern und des Personals angepasst wurde. 

Auf dieser Station können 28 Neugeborene stationär betreut werden. Die direkt angeschlossene Kinder-Intensiv-Station (C54) kann insgesamt 21 Kinder betreuen.

Auf beiden Stationen gibt es standardmäßig Zwei-Bett-Zimmer. Außerdem stehen Aufenthalts- und Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern zur Verfügung.

Einblicke auf Station C55 - Neonatologische Überwachungsstation

Zwei-Bett-Zimmer mit Elternbetten
Versorgung der Kleinsten in entspannter Atmosphäre
Überwachen und dokumentieren
Behandlung unter Blaulicht zur Regulation des Bilirubins
Dunkel wie in Mamas Bauch
Vorbereiten der Medikamente
Das Stationszimmer auf der C55
kurze Wege, helle Räume, ruhige Atmosphäre
Der Personalaufenthaltsraum der C55
Das Elternzimmer auf Station
direkter Anschluss an die Kinderintensivstation
Warten auf den Neuankömmling aus dem Sectio-OP
Wir versorgen unsere kleinsten Patienten mit Hingabe und Behutsamkeit
Ein neuer Patient wurde angekündigt
 

Unsere Qualität

Detaillierte Ergebnisdaten zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Neugeborenen finden Sie in unserem Qualitätsbericht ("QS Neonatologie")