Unser Profil

Hinweis für Besucher unserer Rehabilitanden

Hinweis für Besucher unserer Rehabilitanden

Seit Freitag, 15.04.2022, gilt für die Besucher der geriatrischen Rehaklinik:

1 Besucher pro Rehabilitand 1 x täglich, Vorlage eines aktuellen negativen Corona-Tests

Alle Besucher müssen

  • unabhängig  von ihrem Immunisierungsstatus, einen negativen Test vorlegen (max. 24-Stunden alter Antigen-Test, max. 48-Stunden alter PCR-Test - Selbsttests gelten nicht).
  • sich mit einem Personalausweis ausweisen
  • dauerhaft in der gesamten Geriatrischen Rehaklinik, also auch im Patientenzimmer, eine FFP2-Maske tragen.
  • Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern einhalten (grundsätzlich in der gesamten Geriatrischen Rehaklinik, also auch im Patientenzimmer)
  • hinsichtlich der Besuchszeiten sich mit ihren Rehabilitanden abstimmen, da pro Rehabilitand nur ein Besucher im Patientenzimmer anwesend sein darf.

Besuchszeiten:  Montag – Sonntag: 10.00 – 12.00 Uhr, 13.30. – 17.00 Uhr

Alle Besucher müssen sich persönlich anmelden

  • 10.00 – 12.00 Uhr im Erdgeschoss im Chefarztsekretariat der Geriatrischen Rehaklinik
  • 13.30 – 15.00 Uhr im Erdgeschoss im Chefarztsekretariat der Geriatrischen Rehaklinik
  • 15.00 – 16.45 Uhr im 1. OG auf der Station GR1

Personen unter 18 Jahren haben keinen Zutritt.

Die Geriatrische Rehaklinik in Brackenheim ergänzt das stationäre Versorgungsangebot des SLK- Verbundes im Bereich der altersbedingten Rehabilitation und umfasst rund 40 Betten.

Die Mitarbeitenden der Rehaklinik verfolgen einen ganzheitlichen und individuell abgestimmten Diagnose- und Therapieansatz mit dem Ziel, multimorbiden älteren Menschen eine Rückkehr in das gewohnte soziale Umfeld und somit in ein eigenständiges Leben zu ermöglichen. Der Fokus liegt dabei darauf, das gesundheitliche Wohlbefinden zu verbessern, Selbstständigkeit zu ermöglichen und Mobilität sowie geistige und körperliche Aktivität zu fördern. Dabei geht die Verantwortung über den stationären Aufenthalt hinaus und umfasst eine enge wohnortnahe Kooperation mit qualifizierten Ansprechpartnern und nachsorgenden Einrichtungen.

Ein multiprofessionelles und interdisziplinär arbeitendes Team aus Ärzten, Pflege-, Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden und Sozialarbeitern sorgt dabei für die notwendige Fachexpertise und einen menschlich zugewandten Umgang sowie einen vertrauensvollen Kontakt zu den Angehörigen.

Des Weiteren soll eine Re-Integration in das gewohnte soziale Umfeld erfolgen. Ziel ist es dabei, größtmögliche Selbstständigkeit und Mobilität unter Einbeziehung der Angehörigen und weiterer sozialer Strukturen zu erlangen. Wir führen die Anschlussheilbehandlungen (AHB) nach dem Landesgeriatriekonzept Baden-Württemberg durch. Durch die Anbindung an die Krankenhäuser der SLK-Kliniken stehen uns sämtliche diagnostische Möglichkeiten für unsere Patienten zur Verfügung.

Profil Geriatrische Rehaklinik Brackenheim