Ambulanzen und Sprechstunden

+++ Hinweis +++

Für ambulante Patienten sowie für Besucher, die aufgrund von Ausnahmeregelungen in die Häuser kommen, gilt momentan eine Mundnasenschutzpflicht. Außerdem müssen Sie bei der Eingangskontrolle ein Formular ausfüllen. Mehr dazu: Hinweise zum Betreten des Klinikgebäudes 

______________________________________________________________________________

Spezialambulanzen

Auf Überweisung eines niedergelassenen Neurologen, Nervenarztes oder Neurochirurgen können Sie die unten aufgelisteten Spezialsprechstunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie dabei:

  • Ein gültiger Überweisungsschein muss vor Beginn der Untersuchungen und Behandlungen vorliegen. Eine Überweisung durch den Hausarzt genügt nicht.
  • Neu aufzunehmende Patienten sollten auswärtige Vorbefunde inkl. CT- oder MRT-Bilder (möglichst auf CD-ROM) mitbringen.
  • Nach Vorgabe der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) können die Leistungen nur von den ermächtigten Ärzten persönlich erbracht werden. Steht der zuständige Leiter der Ambulanz urlaubs- oder krankheitsbedingt nicht zur Verfügung, werden Sie durch einen Facharzt der Klinik vertretungsweise behandelt.

Ambulanz für Neuroimmunologische Erkrankungen (Leitung: Dr. Hans-Jürgen Gold)

Zu den neuroimmunologischen Erkrankungen zählen die Multiple Sklerose und verwandte Krankheiten, die Autoimmun-Neuropathien wie CIDP (chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyradikuloneuropathie) oder multifokale motorische Neuropathie (MMN), die Myasthenie, die Polymyositis und seltenere neurologische Autoimmunerkrankungen.

Es kann die komplette Erstdiagnostik dieser Erkrankungen inkl. Liquoruntersuchung durchgeführt werden. Darüber hinaus sind alle immunmodulatorischen (das Immunsystem verstärkende) oder immunsuppressiven (das Immunsystem unterdrückende) Behandlungen durchführbar, sofern diese nicht einer stationären Behandlung bedürfen.

Ein Schwerpunkt sind ambulante Infusionsbehandlungen (Immunglobuline, Natalizumab (Tysabri®), Kortisonpulstherapien).

Bei Fragen steht Ihnen unser Sekretariat gerne zur Verfügung
Tel.: 07131 49-29002

Ambulanz für Botulinumtoxin-Behandlung (Leitung: Dr. Andreas Kohler)

Hier werden Dystonien und andere Bewegungsstörungen behandelt. Hierzu gehören im Gesicht der Blepharospasmus (krampfartiger Lidschluss), das Meige-Syndrom und der Hemispasmus facialis (unwillkürlich anhaltende Kontraktionen der Gesichtsmuskulatur). Außerhalb des Gesichts sind es die zervikale Torsionsdystonie (Torticollis), die aktionsinduzierten Dystonien, z. B. der "Schreibkrampf", dystone Störungen bei Systemerkrankungen wie Parkinson sowie Muskelspastik unterschiedlichster Art nach Schlaganfall, Schädelhirntrauma oder anderen neurologischen Erkrankungen. Auch übermäßiges Schwitzen lässt sich sehr effizient mit Botulinumtoxin behandeln.

Bei Fragen steht Ihnen unser Sekretariat gerne zur Verfügung
Tel.: 07131 49-29002