Transfusionsmedizin und Blutbank-Heilbronn

Hinweise der Blutbank in der Coronakrise

Hinweis Besucherregelung

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Krankenhausbesucher momentan noch besondere Regelungen. Dazu gehört eine zentrale Eingangskontrolle, bei der alle, die das Haus betreten, einen Fragebogen ausfüllen müssen, außerdem erfolgt eine Temperaturmessung. Auch für Blutspender gilt momentan dieser zusätzliche Einlasssprozess.

Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin zur Blutspende telefonisch unter der Telefonnummer 07131 49-46480.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, dass es aufgrund der Einlasskontrollen zu Wartezeiten kommen kann. Sie können hier etwas Zeit sparen, wenn Sie das Formular bereits zu Hause ausdrucken und ausgefüllt mitbringen: Fragebogen Einlasskontrolle.

 

 

Wie sicher sind Blutprodukte in der Corona-Zeit?

Eine der häufigsten Frage, die uns gestellt wird: „Wie sicher sind Blutprodukte in der Corona-Zeit?“.

Hier gibt das Paul-Ehrlich-Institut und das Robert-Koch-Institut eine Antwort:
Aufgrund der Erfahrungen mit anderen Coronavirus-Infektionen ist die Gefahr einer transfusionsbedingten Übertragung des SARS-CoV-2 als unbegründet anzusehen. Die Maßnahmen der Spendeeinrichtungen werden als ausreichend angesehen, eine Infektion zu verhindern.

Wir führen routinemäßig  die Messung der Körpertemperatur  und eine infektionsbezogene Befragung durch; daher werden Personen mit Infektsymptomen, von der Blutspende zurückgestellt.

Bei weiterer Ausbreitung von SARS-CoV-2 besteht das Risiko der Verknappung mit Blutkomponenten, sofern nicht weiterhin ausreichend Blut gespendet wird – deshalb, wenn Ihr keinen wissentlichen Kontakt zu SARS-CoV-2-Infizierten oder grippeähnlichen Symptome in den letzten 2 Wochen hattet, kommt weiterhin fleißig zu uns.

 

Die Blutbank der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH versorgt mit den Blutprodukten ihrer Blutspender, Patienten aller Krankenhäuser des Klinikverbundes, Patienten niedergelassener Ärzte und kleinerer Krankenhäuser in der Region.

Um Leben zu retten, müssen Sie nicht Notarzt oder Feuerwehrmann sein. Es ist viel einfacher: Spenden Sie Blut! Spenden können Sie, wenn Sie zwischen 18 und 68 Jahre alt und gesund sind.

Blut wird immer dringend gebraucht, wie z. B. nach Verkehrsunfällen, Operationen und Behandlungen schwerer Erkrankungen wie Krebs.

Blutspenden Statistik

80 Prozent aller Deutschen benötigen mindestens einmal im Leben Blut oder aus Blut hergestellte Medikamente.

Besonders in den Ferienmonaten, wenn auch viele Blutspender im Urlaub sind, kann es zu kritischen Versorgungsengpässen kommen.