Angehörige & Besucher

Besuch & Besuchszeiten

Besucher sind herzlich willkommen. Deshalb haben wir auf eine genau fixierte Besuchszeitenregelung verzichtet. Da andererseits Ruhe und Entspannung für die Genesung wichtig sind, empfehlen wir Besuche möglichst nicht am Vormittag, am besten am Nachmittag von 14.00 - 19.00 Uhr.

Besonders für Ihre Mitpatientinnen und -patienten, aber auch für Sie selbst kann Besuch sehr anstrengend werden, vor allem wenn er in Gruppen kommt und längere Zeit bleibt. Haben Sie bitte Verständnis, wenn kurz nach einer Operation oder in Einzelfällen aus medizinischen Gründen eine Einschränkung der Besuchszeit notwendig erscheint.

Gerne können Sie sich auch in den Aufenthaltsräumen - oder bei gutem Wetter in unseren Grünanlagen - aufhalten. Bitte geben Sie dem Pflegepersonal Bescheid, wenn Sie die Station verlassen.

Wir bitten alle Besucher zum Wohle der Patienten folgende Regeln zu beachten:

  • Besuche auf der Intensivstation sollten nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt gemacht werden.
  • Kinder unter sieben Jahre dürfen nur in Begleitung Erwachsener, denen die Aufsicht obliegt, zu Krankenbesuchen mitgebracht werden.
  • Topfpflanzen sind aus hygienischen Gründen nicht gestattet
  •  Auf der Intensivstation sind aus hygienischen Gründen keine Blumen o.ä. gestattet

Die Entbindungsstation hat zum Wohle der Neugeborenen und Ihren Müttern feste Besuchszeiten. Diese sind von 16:00 - 19:00 Uhr.

Kinderspielplatz & Spaziergänge

In der Kinderklinik steht den kleinen Patienten täglich von 8:00 - 11:00 Uhr am Vormittag und von 14:00 - 16:00 Uhr am Nachmittag ein Spielraum zur Verfügung. Bitte sprechen Sie mit dem behandelnden Arzt, ob aus medizinischen Gründen etwas gegen einen Aufenthalt im Spielzimmer spricht (z.B. Ansteckungsgefahr). Im Innenhof finden Patienten und Besucher außerdem einen Spielplatz vor.

Für die Erwachsenen stehen unsere Grünanlagen für Spaziergänge zur Verfügung. Aus Versicherungstechnischen Gründen bitten wir Sie, das Klinikgelände nicht zu verlassen.

„Aktion saubere Hände“

Keine Chance den Krankenhausinfektionen

Häufiges und gründliches Händewaschen ist eines der besten Mittel, um sich vor Infektionen zu schützen. Im Rahmen der Bundesweiten Kampagne „Aktion saubere Hände“ machen die SLK-Kliniken deutlich, welch wichtige Rolle die Händehygiene zur Verhinderung von Krankenhausinfektionen spielt.

Die „Aktion Saubere Hände“ ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Unter dem Motto „Keine Chance den Krankenhausinfektionen“ nehmen derzeit bundesweit etwa 1.300 Kliniken, Alten- und Pflegeheime sowie ambulante Einrichtungen an der Kampagne teil – darunter fast die Hälfte aller deutschen Krankenhäuser.