Gesellschafter & Aufsichtsrat

Die SLK-Kliniken Heilbronn GmbH ist durch eine Verschmelzung der Klinikum Heilbronn GmbH mit der Kliniken GmbH Landkreis Heilbronn zum 1. Januar 2001 entstanden. Gemeinsam mit der Hohenloher Krankenhaus gGmbH mit Einrichtungen in Öhringen und Künzelsau, bilden die SLK-Kliniken die Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken (RGHF). Unter ihrem Dach arbeiten knapp 6.000 Mitarbeiter an sieben Standorten für das Wohl der Patienten.

Seit ihrer Gründung im Oktober 2006 ist die Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken (RGHF) mit 51% der Anteile Mehrheitsgesellschafterin der SLK-Kliniken. Die beiden weiteren Gesellschafter, die Stadt Heilbronn und der Landkreis Heilbronn, sind mit jeweils 24,5 % beteiligt. Die Gesellschafterversammlung wird von der Geschäftsführung der RGHF, Dr. Thomas Jendges, dem Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, Harry Mergel, und dem Landrat des Landkreises Heilbronn, Detlef Piepenburg, gebildet.

Der Aufsichtsrat der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH mit insgesamt 18 Mitgliedern setzt sich zusammen aus Vertretern von Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie zwei Mitgliedern der Arbeitnehmervertretung. Den Vorsitz hat der Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, Harry Mergel, inne. Sein Stellvertreter ist Detlef Piepenburg, Landrat des Landkreises Heilbronn.

Der Aufsichtsrat der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH

Der Aufsichtsrat der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH