Luftaufnahme des Klinikums am Gesundbrunnen: Die Bauteile D, F und P umfassen den zweiten Bauabschnitt – dort finden derzeit Innenausbauten statt. Bildquelle: SLK-Kliniken Heilbronn GmbH

01.08.2022

Gemeinde- und Kreisräte zu Gast auf der SLK-Baustelle

zurück

Am Freitag, 29. Juli 2022, besichtigten Mitglieder des Gemeinderates der Stadt Heilbronn und Kreistagsmitglieder des Landkreises Heilbronn die Baustelle des zweiten Bauabschnitts am Klinikum am Gesundbrunnen.

Beim informativen Rundgang mit SLK-Geschäftsführer Thomas Weber ging es durch die Räumlichkeiten, in denen momentan die Innenausbauten stattfinden. Voraussichtlich im Herbst kommenden Jahres kann der Umzug aller Bereiche, die bisher noch im Altbau verortet sind, über die Bühne gehen. Dazu zählen Neurologie und Dermatologie, Urologie und Strahlentherapie sowie Pathologie, Labor, Apotheke, Transfusionsmedizin und Blutbank. Zudem ziehen die Logistik und Teile der Verwaltung in den Neubau. Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt belaufen sich auf rund 190 Millionen Euro. Auf einer Nutzfläche von insgesamt 23.500 Quadratmetern werden dann auch 470 Betten ihren Platz in modernen Patientenzimmern finden. SLK-Geschäftsführer Thomas Weber zeigte sich zufrieden mit dem Baufortschritt: „Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges sind wir im Soll.“ Er hob die außergewöhnliche Unterstützung der beiden SLK-Gesellschafter – der Stadt Heilbronn und dem Landkreis Heilbronn – hervor. „Ich bin froh, dass wir als SLK-Verbund mit den Neubauten langfristig in der Lage sein werden, die Menschen der Region in angenehmer Atmosphäre und mit hochmoderner Medizintechnik bestmöglich zu behandeln und versorgen.“

Im Februar 2017 fand - nach vier Jahren Bauzeit - der Umzug in den ersten Teil des Neubaus statt. Seitdem sind dort auf 39.000 Quadratmetern Nutzfläche neben modernen Patientenzimmern unter anderem 16 Operationssäle, sechs Kreißsäle, die Intensivstationen sowie die Zentrale Notaufnahme und weitere Ambulanz- und Funktionsbereiche untergebracht. Die Kosten für das größte Infrastrukturprojekt in der Geschichte des SLK-Verbundes belaufen sich auf ein Investitionsvolumen von insgesamt rund 430 Millionen Euro, welches sich das Land sowie die Stadt Heilbronn und der Landkreis Heilbronn aufteilen. 

zurück