Live im OP dabei – Udo Schenk alias "Dr. Rolf Kaminski" (rechts) schaute Prof. Jens Rassweiler, Klinikdirektor der Klinik für Urologie und Kinderurologie im Klinikum am Gesundbrunnen, bei der Arbeit über die Schulter.

SLK-Kliniken Heilbronn GmbH, 16.09.2020

"In aller Freundschaft"-Star zu Gast bei SLK

zurück

Schauspieler Udo Schenk, vor allem durch seine Rolle als Dr. Rolf Kaminski in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" bekannt, war Anfang September, begleitet von einem Team des SWR, zu Gast in der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Klinikum am Gesundbrunnen.

Schauspieler Udo Schenk, vor allem durch seine Rolle als Dr. Rolf Kaminski in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" bekannt, war am 9.September, begleitet von einem Team des SWR, zu Gast in der Klinik für Urologie und Kinderurologie. 

Hochachtung 
Prof. Jens Rassweiler ließ den beliebten Seriendarsteller an seinem Alltag teilhaben, wozu sowohl die morgendliche Visite als auch Einblicke in den OP gehörten. Schenk alias Kaminski, der für die Serie seit 14 Jahren einen "Facharzt für Urologie und Chirurgie" in der "Sachsenklinik" (Leipzig) verkörpert, war "zutiefst beeindruckt vom umfassenden Fachwissen, welches Ärzte tagtäglich wie selbstverständlich anwenden". "Auch wenn", so Schenk weiter, "wir als Schauspieler versuchen, den Spagat zwischen Fiktion und Realität so gut wie möglich hinzubekommen, ist es doch sehr mühsam, sich beispielsweise allein die Fachsprache anzueignen. Davor habe ich große Hochachtung."

Imageträger
Klinikdirektor Prof. Rassweiler knüpfte in seiner Funktion als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. den Kontakt zu "Dr. Kaminski" und sagt: "Seine realitätsnahe Darstellung als Urologe Dr. Kaminski trägt dazu bei, das Image der Urologie positiv zu beeinflussen." Auf dem 72. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V., der in diesem Jahr vom 24. bis 26. September stattfindet - coronabedingt online - wird Udo Schenk mit seinem Schauspielerkollegen Bernhard Betterman, ebenfalls aus der "Sachsenklinik" als "Dr. Stein" bekannt, Teil des Eröffnungsprogramms sein. 

Über die Hospitation hat am 10. September die SWR-Landesschau berichtet: Hier geht's zum Beitrag.

zurück