Ist neuer ärztlicher Leiter der Anästhesie der Lungenklinik Löwenstein und unterstützt zudem die Anästhesie im Klinikum am Gesundbrunnen: Dr. Marcus M. Schmidt.

, 01.09.2020

Lungenklinik Löwenstein: Veränderungen in der Anästhesie

zurück

In der Anästhesie der zum SLK-Verbund gehörenden Lungenklinik Löwenstein gibt es organisatorische und personelle Veränderungen:  Chefarzt Dr. Athanasios Papathanakis geht nach 39 Jahren offiziell in Ruhestand, wird aber den neuen ärztlichen Leiter weiterhin unterstützen. Die bereits bestehende Kooperation mit dem Zentrum für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (ZAINS) am Klinikum am Gesundbrunnen mündet in einer Integration des Löwensteiner Bereichs in das ZAINS unter Leitung von Prof. Dr. Henry Weigt als Direktor des Zentrums.

Um bestehende Synergien zukünftig noch effizienter zu nutzen sowie einheitliche Qualitäts- und Verfahrensstandards langfristig zu verankern, ist die Abteilung der Lungenklinik Löwenstein organisatorisch dem Zentrum für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (ZAINS) des SLK-Verbundes zugeordnet worden. Im ZAINS arbeiten bereits standortübergreifend das Heilbronner Klinikum am Gesundbrunnen und das Klinikum am Plattenwald in Bad Friedrichshall zusammen.

Personelle Veränderungen
Damit einher gehen auch personelle Veränderungen: Dr. Athanasios Papathanakis, seit 1981 Chefarzt der Löwensteiner Anästhesie, ging zum 1. August 2020 in den Ruhestand, wird jedoch ab September weiterhin unterstützend tätig bleiben. Bereits zum 1. Juli 2020 übernahm Dr. Marcus M. Schmidt die ärztliche Leitung der Anästhesie. Zusätzlich wird er, in einer Doppelfunktion, einmal wöchentlich die Kardioanästhesie, Teil des ZAINS, in Heilbronn unterstützen.

Kompetenzen bündeln
Jürgen Winter, Geschäftsführer der Klinik Löwenstein gGmbH, ist „überzeugt davon, dass die neuen Strukturen unseren Patienten zu Gute kommen. Wir bündeln unsere Kompetenzen im Verbund, stärken aber mit Dr. Schmidt gleichermaßen die Fachabteilung vor Ort in Löwenstein.“

Wissen transferieren
Darüber, dass der bisherige Chefarzt Dr. Athanasios Papathanakis die Löwensteiner Anästhesie auch in seinem Ruhestand weiterhin unterstützt, ist Geschäftsführer Winter froh. „Wir freuen uns, dass uns Dr. Papathanakis weiterhin erhalten bleiben wird. Seine jahrelange Erfahrung als äußerst profilierter und anerkannter Anästhesiologe ist unschätzbar wertvoll.“
Zudem erweitert sich die Kompetenz des Bereichs mit Dr. Marcus M. Schmidt um einen versierten Anästhesisten. „Einen vor allem in der Thoraxanästhesie so erfahrenen Arzt gewonnen zu haben, ist für die Klinik Löwenstein ein echter Gewinn“, so Winter.
Dr. Marcus M. Schmidt war zuletzt an der Uniklinik Rostock tätig. In der dortigen Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie verantwortete er als Oberarzt  die Anästhesie für die Bereiche Thorax- und Gefäßchirurgie,  Herzchirurgie, Transplantations- und Onkochirurgie, Urologie sowie die perioperative Intensivtherapie. Nach dem Studium der Humanmedizin in Freiburg und der Schweiz, war er von 1992 bis 2001 als Assistenzarzt und Facharzt an der Anästhesiologischen Universitätsklinik Freiburg i. Br.. Der 55-Jährige hat sich in seinen bisherigen Tätigkeiten regelmäßig als Leitender Notarzt engagiert und inner- wie außerklinisch zur  Fort- und Weiterbildung der Studenten- und Assistentenschaft beigetragen.

 

 

zurück