von links: Prof. Peter Ruef, Direktor der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und Leiter des Perinatalzentrums am Gesundbrunnen, Angelika Wolf, Stiftungs-Geschäftsführerin „Große Hilfe für kleine Helden“, Nicolas Härdtner von der Bäckerei Härdtner, Christina Obenland, Verkaufsleiterin der Härdtner-Filiale am Gesundbrunnen, und Hobby-Imker Prof. Harald Löffler.

, 02.05.2018

Chefärztehonig für medizinische Innovation

zurück

Prof. Dr. Harald Löffler, Direktor der Hautklinik im Klinikum am Gesundbrunnen, hat allen Grund zur Freude: Innerhalb kurzer Zeit war der von ihm und seiner Familie produzierte „Chefärztehonig“ in diesem Jahr ausverkauft. Seit vielen Jahren wird der Honig der mittlerweile zwölf Bienenvölker des Heilbronner Hobbyimkers in Gläser abgefüllt und bei der Filiale der Bäckerei Härdtner im Heilbronner Gesundbrunnen verkauft. In diesem Jahr waren es knapp 700 Gläser – mit einer besonders guten Qualität.  

Wie begehrt der regionale Honig ist, zeigt die Verkaufszeit: innerhalb von nur vier Tagen waren alle Gläser verkauft. „Unser Honig zeichnet sich durch eine sehr gute Qualität aus – regional und biologisch“, sagt Löffler zu seinem Produkt. Löffler hat seine Bienenvölker so platziert, dass diese ganzjährig an einer Stelle stehen können. Dies vermeide Umzugsstress bei den Bienen, was sich gut auf die Gesundheit der Völker auswirke. Zwei Sorten werden von Familie Löffler abgefüllt: Blütenhonig und Sommertracht. Die eine Sorte besteht aus Frühjahrsblüten wie Löwenzahn, Apfel- oder Kirschblüten sowie Raps. In der zweiten Sorte ist typischer Waldhonig mit enthalten. Die Bienen bedienen sich im Sommer im nahegelegenen Wald. „Hier entsteht ein Honig mit einem sehr intensiven und charaktervollen Geschmack“, berichtet Löffler begeistert.

„Dank des Honigverkaufs und einer besonderen Spende für den Honig einer Einzelperson, konnten wir in diesem Jahr 4.200 Euro erlösen“, freut sich Prof. Löffler. Besonders schön sei es, dass viele Spender deutlich mehr als die empfohlenen vier Euro in die Spendenkasse gelegt haben. Hierfür bedankte sich Löffler ganz herzlich. Der Erlös der Verkaufsaktion geht an den „Förderverein für medizinische Innovation“, kurz FMI, und die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“. Hiermit werden mehrere Stiftungsprojekte für Kinder und Erwachsene am Klinikum unterstützt. Damit  kommen die Erlöse des Chefarzthonigs direkt den Patienten zugute.

zurück