Individuelle Therapieplanung

Innerhalb wöchentlicher Pankreastumorkonferenzen:

Es konferieren die behandelnden Chefärzte und Oberärzte aller medizinischen Abteilungen ausführlich über jeden Patienten einzeln, und zwar vor Therapiebeginn und im Therapieverlauf jeweils mit Demonstration sämtlicher Befunde.

Ein Tumorkonferenzprotokoll wird jedem Hausarzt zur Information zugesandt. Das Protokoll beinhaltet neben einer vollständigen Befundaufstellung und wichtigen individuellen Begleitinformationen die genaue Therapieempfehlung unseres Zentrums.

Welche Therapieverfahren sind möglich?

Alle radikalen Bauchspeicheldrüsen-Resektionsverfahren

  • z.B. nach Whipple oder Traverso gegebenfalls mit erweiterter Gefäßresektion
  • Pankreaslinksresektionen
  • Komplettentfernungen der Bauchspeicheldrüse
  • Gallengangsresektionen
  • Operation von Bauchspeicheldrüsenzysten
  • nicht-radikale Drainageoperationen bei Entzündungen
  • Umgehungsoperationen
  • Metastasenchirurgie in ausgewählten Fällen

Nicht operativ:

  • interventionelle Gallengangsdrainage
  • Multi-Stenting
  • Zystendrainage
  • Chemotherapien nach verschiedenen etablierten Schemata
  • Antikörpertherapie
  • Chemotherapien in klinischen Studien
  • Radiochemotherapie