Sozialarbeit & Sozialberatung

Die Sozialberatung ist eine wichtige Ergänzung zur medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Versorgung im Krankenhaus.

Wir sind ein Team aus Dipl. Sozialarbeiterinnen bzw. Dipl. Sozialpädagoginnen. In unserer Beratung orientieren wir uns an Ihrer individuellen Lebenssituation, dem sozialen Umfeld und den vorhandenen Möglichkeiten.  Wir bereiten z.B. mit Ihnen die häusliche Versorgung nach der Entlassung vor oder planen mit Ihnen die Wiedereingliederung in das Alltags- und Berufsleben durch eine Rehabilitationsmaßnahme.

Beratung

  • psychosoziale Beratung / Begleitung und Vermittlung neuer Einsichten und Einstellungen unter Berücksichtigung der aktuellen Krankheits- und Lebenssituation des Patienten
  • Kriseninterventionsgespräche
    • bei chronisch Erkrankten und schwerkranken Patienten
    • von suchtgefährdeten und
    • suchtmittelabhängigen Patienten
    • von Patienten in akuten Krisensituationen (z.B. nach Misshandlungen, Patienten ohne festen Wohnsitz)
  • Beratung und Hilfestellung in sozialrechtlichen, finanziellen und akuten Notlagen (Sozialhilfe, Schwerbehinderung, Pflegeversicherung, General- und Vorsorgevollmacht, Krankenversicherung, Rentenversicherung etc.)
  • Vermittlung von Beratungsstellen und Fachdiensten, Selbsthilfegruppen, amb. Hospizdienste, Besuchsdienste etc.

Anschließende Rehabilitationsmaßnahmen

  • Beratung und Einleitung aller medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen

    • Anschlussheilbehandlung (AHB)
    • Neurologische Frührehabilitation
    • Geriatrische Rehabilitation

  • Änderung von Rehabilitationsterminen und Koordination von Rückverlegungen

Informationen des Krebsverbands Baden-Württemberg e.V. zur Rehabilitation

Informationen zur onkologischen Rehabilitation sowie über deren Finanzierung und die Zugangswege:

Rehabilitationskliniken

Die Deutsche Rentenversicherung erbringt Rehabilitationsleistungen zum einen in eigenen Rehabilitationskliniken, aber auch in Vertragseinrichtungen.

Informationen über die eigenen Rehabilitationseinrichtungen finden Sie in den Internetangeboten der einzelnen Rentenversicherungsträger:

Reha-Kliniken Baden-Württemberg

In diesem Abschnitt sind die Reha-Zentren der Deutschen Rentenversicherung Bund genannt, die Patienten mit Krebserkrankungen behandeln:

Rehabilitationseinrichtungen der Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung, dem Träger der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung im Lande NRW:

Pflege und Betreuung

  • Beratung und Vermittlung von ambulanten Pflegediensten
    • bei Behandlungspflege (Insulinverabreichung, Verbandswechsel etc.)
    • bei Grundpflege
    • bei hauswirtschaftlicher Versorgung (Nachbarschaftshilfe, Familienhilfe, Hausnotruf, Essen auf Rädern etc.)
  • Organisation von Hilfsmitteln
  • Beratung und Hilfestellung bei der Organisation von Pflegeheim- und Hospizplätzen
  • Beratung und Anregung von gesetzlichen Betreuungen (ausgenommen medizinische Indikationen)