Die Onkologischen Stationen

Hier versorgen wir Patienten, die sich komplexen Untersuchungen und Chemotherapien unterziehen müssen oder aber aufgrund eines schlechten Gesundheitszustandes nicht ambulant versorgt werden können. Regelhaft behandeln wir onkologische Patienten mit Infekten, Erbrechen oder Schmerzen sowie Leukämiepatienten, deren intensive Chemotherapie über mehrere Wochen hinweg stationär durchgeführt werden muss. Auf diesen Stationen sind außerdem Patienten untergebracht, die in der Klinik für Strahlentherapie eine Bestrahlung erhalten, welche aufgrund eines reduzierten Allgemeinzustandes nicht ambulant durchgeführt werden kann. Außerdem sind dort Patienten, die eine interventionelle radiologisch-onkologische Behandlung ihres Tumorleidens erhalten.

Auch allgemein-internistisch erkrankte Patienten, die über die Zentrale Notaufnahme aufgenommen wurden, werden hier versorgt.