Schwerpunkte

Im Mittelpunkt steht bei uns der Patient, der individuell und mit persönlicher Zuwendung im perioperativen Bereich betreut wird. Unser Bestreben ist es Ängste, Sorgen, Schmerzen und Unsicherheiten abzubauen und dabei stets die Würde des Menschen zu wahren. Vor jedem geplanten operativen Eingriff führen wir im Rahmen des Prämedikationsgesprächs eine Anamnese und körperliche Untersuchung durch. Die Bewertung der dabei behobenen Befunde dient sowohl der Risikoeinschätzung als auch der Wahl des geeigneten Narkoseverfahrens.

Wir wenden modernste anästhesiologische Techniken einschließlich ultraschallgesteuerter Regionalanästhesien an, die gemäß den Leitlinien der Fachgesellschaft für Anästhesie durchgeführt werden. Jährlich werden mehr als 24.000 Anästhesien für die operativen Kliniken und diagnostischen Einrichtungen in den Kliniken am Gesundbrunnen und am Plattenwald geleistet. Eine Besonderheit in unseres Zentrums ist die Möglichkeit der kontinuierlichen Überwachung der Narkosetiefe an unseren Arbeitsplätzen im OP. Ein unerkannte Wachheit während einer Operation ist damit nahezu ausgeschlossen.  Um zu gewährleisten, dass Sie nach der Operation schmerzfrei und ohne Übelkeit und Erbrechen aufwachen, beginnen wir bereits im OP mit einer präventiven Therapie.

Unmittelbar nach dem operativen Eingriff wird der Patient in einem Aufwachraum so lange überwacht, bis er auf die Normalstation zurückverlegt werden kann. Nach sehr großen operativen Eingriffen und schwerwiegenden Vorerkrankungen kann es notwendig sein, dass der Patient auf einer unserer Wachstationen (Intermediate Care Station) bzw. operativen Intensivstationen betreut werden muss. Unser Akutschmerzdienst, der 24h zur Verfügung steht, führt in Kooperation mit den operierenden Kliniken die Schmerztherapie nach der Operation auf der Station fort.