Intensivmedizin

Die operativen Intensivstationen werden vom Zentrum für Anästhesie in enger Kooperation mit den chirurgischen Kliniken geführt. Im Klinikum am Plattenwald stehen 14 Intensivbetten mit allen heute üblichen modernen Methoden der Kreislaufüberwachung einschließlich PICCO und Nierenersatzverfahren zur Verfügung.

Wichtig für uns sind persönliche Zuwendung, medizinische Kompetenz und der Einsatz modernster Geräte. Während der Behandlung auf der Intensivstation werden die Patienten durch die Ärzte der für die jeweilige Grunderkrankung zuständigen Fachabteilung und einem chirurgischen Rotationsassistenten mit betreut. Auch auf der Intensivstation können Besuche von den Angehörigen empfangen werden. Es besteht für Fachärzte die Möglichkeit die Zusatzbezeichnung „Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin“ zu erwerben. Im Pflegedienst ist die Teilnahme an der „Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivpflege“ möglich.