Überregionales Traumazentrum Heilbronn

Als Traumazentrum der Region sind wir in der Lage Schwerstverletzten eine hochqualifizierte und wohnortnahe Versorgung zukommen zu lassen. Um dies umsetzen zu können, verfügt die Klinik über zwei Schockräume (24-Stunden-Präsenz), in dem Notfälle sofort und umfassend behandelt werden können. Der direkte Kontakt zu einer großen Anzahl von Fachkliniken (Organspezialisten) im Haus und zu Spezialkliniken rund um die Uhr ermöglicht uns ein umfassendes Management von Polytraumen.  Die ganzheitliche Versorgung der Notfall- und Unfallverletzten obliegt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie. Die Klinik verfügt über einen nachtflugtauglichen Hubschrauberlandeplatz, so dass wir 24 Stunden angeflogen werden können bzw. rund um die Uhr Patienten auch kurzfristig in Spezialkliniken verlegen können.

Notfallmedizin

Ärztlich-organisatorische Leitung des Notarztdienstes der Stadt Heilbronn

  • Sitz (Beratung) im Bereichsausschuss für den Rettungsdienst im Stadt- und Landkreis Heilbronn
  • Beteiligung der Klinikassistenten am Notarztdienst Heilbronn
  • Beratung der "Leitende Notarzt-Gruppe (LNA)" Heilbronn

Chirurgische Notaufnahme, Reanimations-/Schockraum Organisatorische Leitung Unfallchirurgie: Prof. Dr. Wolfgang Linhart

  • Nachtflugtauglicher Dach-Landeplatz für Rettungshubschrauber
  • geregelte Zuständigkeiten
  • festes Schockraumteam
  • 24-Stunden-Präsenz des Schockraumteams
  • Operationen mit mehreren OP-Teams simultan möglich

Polytrauma-Management (Unfallchirurgie):

  • Untersuchung, chirurgische Erstversorgung, Koordination der Handlungsabläufe (ATLS)
  • rasches Hinzuziehen spezieller Fachkliniken (rund um die Uhr) 
  • eigene Blutbank im Hause, komplette Labormedizin sowie Fachabteilungen für HNO, Augen, Gynäkologie, Urologie, Kinder, Innere Medizin, Zahn-, Mund- und Kiefer-Chirurgie
  • Komplette Notfallradiologie inkl. Computertomographie (CT), Kernspinresonanz (NMR) und Angiographie mit Teleradiologie in alle neurochirurgische Zentren in Baden-Württenberg
  • engste Kooperation mit dem Zentrum für Anästhesie unter der Leitung von Klinikdirektor Prof. Dr. med. Henry Weigt, MBA

Notfallmäßige Operationen in Extremsituationen auch im Schockraum möglich:

  • Verletzungen im Bauchraum
  • Verletzungen im Brustraum
  • Versorgung/Osteosynthesen in Extremsituationen z. B. bei Beckenverletzungen, Extremitäten- und Schädelverletzungen
  • Jederzeit ist auch eine Übernahme von Patienten aus anderen Kliniken über Hubschrauberlandeplatz oder Notarztwagen möglich. Anmeldung unter Telefon: 07131 49-22099.