Tumorerkrankungen

Die Strahlentherapie (Radioonkologie) ist bei Krebserkrankungen, neben Operation und medikamentöser Therapie, ein wesentlicher Bestandteil moderner Therapiekonzepte.

Die Bestrahlung lässt sich durch den Einsatz modernster Computertechnik präzise planen, messen, steuern und leiten. Sie ist damit wie ein „unsichtbares Skalpell“ in der Hand des Strahlentherapeuten. Unsere Klinik verfügt über modernste Geräte für unterschiedliche Anwendungen, so dass eine effektive Behandlung der Tumorregion bei gleichzeitig optimaler Schonung des gesunden Gewebes möglich wird.

Die Strahlen werden durch die Linearbeschleuniger nur während der Behandlung erzeugt, das heißt, die Patienten selbst „strahlen“ nicht. Während der Bestrahlung kommt es damit zu keinerlei Einschränkungen im Kontakt zu Kindern und Angehörigen.

Die medizinische Forschung der letzten Jahre zeigt, dass durch die Kombination von Strahlentherapie, Chemotherapie und Operation die Erfolge bei der Behandlung bösartiger Tumoren deutlich gesteigert werden konnten. Die Therapie erfolgt in unserem Zentrum immer interdisziplinär, das heißt in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Spezialisten und den anderen Fachabteilungen des Krankenhauses. Etwa 90% unserer Patienten können ambulant behandelt werden. Eine stationäre Aufnahme in unserem Klinikum ist, wenn erforderlich, jederzeit möglich.