Wirbelsäulenchirurgie

Das interdisziplinäre Wirbelsäulenzentrum der SLK-Kliniken im Klinikum am Plattenwald ist ein hochspezialisiertes Kompetenzzentrum, in dem die konservative und operative Therapie aller Wirbelsäulenerkrankungen durchgeführt wird. Dabei werden modernste Techniken, wie z.B. minimal-invasive Operationen unter Mikroskop und Computernavigationssystem eingesetzt. Die Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule erfordert die Zusammenarbeit vieler Spezialisten. Im Wirbelsäulenzentrum der SLK-Kliniken führen wir alle Formen der stationären konservativen Therapie in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Physiotherapie, mit Schmerztherapeuten und Psychologen sowie Neurologen durch und bieten alle operativen Eingriffe an der Wirbelsäule an.

Ihre Spezialisten für die konservative und operative Behandlung von:

  • Bandscheibenvorfall
  • Wirbelkanalverengung (Spinalkanalstenose)
  • Wirbelkörperfraktur
  • Stabilisierung der Wirbelsäule
  • Entzündungen und Tumoren der Wirbelsäule

Wirbelsäulenchirurgie

Die Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule erfordert die Zusammenarbeit vieler Spezialisten. Im Wirbelsäulenzentrum der SLK-Kliniken im Klinikum am Plattenwald arbeiten diese Fachleute in einem interdisziplinären Team unter der Führung und Koordination der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie zusammen und können folgende operative Eingriffe an der Wirbelsäule anbieten:

Spondylodesen lumbal

  • TLIF (Transforaminale Lumbale Interkorporelle Fusion)
  • PLIF (Posteriore Lumbale interkorporelle Fusion)
  • ALIF (Anteriore Lumbale interkorporelle Fusion)
  • dorsolaterale Spondylodese offen/perkutan
  • dorsale offene oder perkutane Instrumentierung

Spondylodesen lumbo-thorakal/thorakal

  • minimal-invasive retroperitoneale/transthorakale Spondylodesen
  • Wirbelkörperersatz ggf. mit winkelstabiler ventraler Verplattung
  • ventrodorsale Spondylodese

Spondylodesen HWS

  • Ventrale Cages (ggf. mit winkelstabiler ventraler Verplattung)
    Kyphoplastie
  • Ballonkyphoplastie LWS und mittlere/untere BWS.
    Nukleotomie LWS
  • mikrochirurgische Diskotomie/Sequesterotomie/Neurolyse

Bandscheibenprothesen HWS/LWS

  • cervikale monosegmentale Bandscheibenprothese
  • lumbale monosegmentale Bandscheibenprothese z. B. Laminektomie plus Instrumentierung plus Kypholastie

Dekompression HWS 

  • mikrochirurgische dorsale Dekompression

Interspinöse Spacer LWS

  • Zusatzeingriff zur interlaminären Fensterung

Kombinierte Verfahren

  • z. B. Laminektomie plus Instrumentierung plus Kypholastie

Im Folgenden sind noch einmal einige Krankheitsbilder bzw. Operationsverfahren aus der Wirbelsäulenchirurgie aufgeführt. Nähere Ausführungen zu den einzelnen Behandlungsmöglichkeiten durch unsere Mediziner finden Sie, wenn Sie das jeweilige Thema anklicken.

Gerne steht das Team von Klinikdirektor Prof. Dr. Michael Haake Ihnen auch für weitere Fragen zur Verfügung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.