Sozialpädiatrisches Zentrum

Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) ist eine kinderärztlich geleitete, interdisziplinär und ambulant arbeitende klinische Einrichtung und dient der besonders qualifizierten Diagnostik von Entwicklungsstörungen und Behinderungen.

Es werden Kinder und Jugendliche untersucht und behandelt, die von körperlichen, geistigen oder seelischen Entwicklungsstörungen und Behinderungen betroffen oder bedroht sind. Das Sozialpädiatrische Zentrum arbeitet im Auftrag der niedergelassenen Kinderärzte und erstellt nach notwendiger Diagnostik einen auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes und der Familie abgestimmten, wenn möglich wohnortnahen Behandlungsplan.

Das interdisziplinäre Team besteht aus: Kinderärzten, Psychologinnen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten und einem Heil- und Sozialpädagogischen Bereich. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem stationären Bereich, den niedergelassenen Kinderärzten und Therapeuten aller Fachrichtungen, mit den Frühförderstellen, mit sonderpädagogischen Beratungs- und Frühförderstellen, Kindergärten, Schulen und Gesundheitsämtern.

Zugangsvoraussetzung: Überweisung eines niedergelassenen Kinderarztes.