Neonatologie & Intensivmedizin

Auf der Station C54, unserer Neonatologie & Intensivstation werden bis zu 6 Betten für pädiatrische Patienten jenseits der Neugeborenenperiode bereitgehalten. Hier wird das gesamte Spektrum der pädiatrischen Notfall- und Intensivmedizin betreut. Der Schwerpunkt liegt dabei bei Patienten mit schweren Infektionszuständen wie Hirnentzündung, Lungenentzündung, Sepsis (schwere Allgemeininfektion) sowie bei Patienten mit Schocklunge oder Stoffwechselkrisen. In enger Zusammenarbeit mit Chirurgie und Anästhesie werden hier auch kritisch kranke Patienten postoperativ betreut.

Erweiterung der Stationen

Im Januar 2017 wurde der Spatenstich für einen Erweiterungsbau der Kinderklinik gesetzt. Davon werden vor allem die kleinsten Patienten und ihre Familien profitieren: Die neonatologische Überwachungsstation wird komplett in den Neubau ziehen. In Zukunft können auf dieser Station 28 statt bisher 17 Neugeborene stationär betreut werden. Der frei werdende Platz im bisherigen Gebäude kann dann von der Kinder- und Neugeborenenintensivstation mit genutzt werden. Diese wächst von 19 auf 21 Betten. In beiden Stationen wird es künftig standartmäßig Zwei-Bett-Zimmer geben. Außerdem sind Aufenthalts- und Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern vorgesehen.

Unsere Qualität

Detaillierte Ergebnisdaten zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Neugeborenen finden Sie in unserem Qualitätsbericht ("QS Neonatologie")