Gefäßerkrankungen(Angiologie)

Die Angiologie untersucht und behandelt Erkrankungen der Schlagadern (Arterien), Venen sowie der Lymphgefäße. Bei Durchblutungsstörungen der Beine (Arterielle Verschlusskrankheit, "Schaufensterkrankheit"), der Halsschlagadern (Carotis) oder Nieren (eine mögliche Ursache für Bluthochdruck) führen wir und medikamentöse und kathetergestützte Behandlungen durch.

Katheterlabor Angiologie

  • Darstellung der Gefäße (Angiographie) mit Kontrastmittel oder Kohlendioxid CO2 bei Nierenschwäche)
  • Ballondilatationen (PTA, beschichteter Ballon)
  • Stentimplantationen (selbstexpandierend, ballonexpandierend, beschichtet)
  • Mechanische Thrombektomie (AgioJetR, RotarexR) und Katheter-Lyse
  • Atherektomie (JetStreamR, Hawk OneR)

Wir führen Katheterbehandlungen der Becken-/Ober-/Unterschenkelarterien, gehirnzuführenden Gefäße (z. B. Carotis-Stent CAS), Nieren- und Mesenterialarterien, Armgefäße und Dialyse-Shunts durch.

Es erfolgt eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie im Gefäßzentrum Heilbronn-Franken.

Ultraschalldiagnostik

  • Duplex-Sonographie der gehirnversorgenden Arterien
  • Duplex-Sonographie der Becken-/Beinarterien, Armarterien
  • Duplex-Sonographie der Venen
  • Duplex-Sonographie der Nieren- und Darmarterien
  • „Kleine“ angiologische Verfahren
  • Verschlußplethysmographie
  • Pulsoszillometrie (auch optisch)
  • Kapillarmikroskopie
  • standardisierte Gehstreckenbestimmung
  • transkutane Messung des Sauerstoff-Partialdrucks (tcpO2)
  • Kapillarmikroskopie