Ärzteteam

Dr. med. Thomas Karl

Dr. med. Thomas Karl
Klinikdirektor

Telefon: 07136 28-53001
Telefax: 07136 28-4753001

Qualifikation

  • Facharzt für Chirurgie
  • Facharzt für Gefäßchirurgie
  • Endovasculärer Chirurg
  • Endovasculärer Spezialist
  • Fachkunde Notfallmedizin
  • Fachkunde Leitender Notarzt
  • Fachkunde Strahlenschutz

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • European Society Vascular Surgery (ESVS)
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC)
  • Präsident des Wundverbund- Südwest e.V. (WVSW e.V.)
  • Beirat der Initiative chronische Wunden (ICW e.V.)
  • Mitglied Editorial Board Zeitschrift Gefäßchirurgie
  • Mitglied Editorial Board Zeitschrift Wundmanagement
  • Mitglied der Wundkommission der DGG
  • Mitglied der Kommission Gefäßinfektionen der DGG
  • Prüfer für das Fachgebiet Gefäßchirurgie an der Landesärztekammer BW
  • Mitglied der Ernst-Jäger-Gesellschaft
  • Mitglied der GeQiK (Geschäftstselle für Qualitätssicherung Im Krankenhaus) für den Bereich Qualitätssicherung Carotis

Curriculum Vitae

Geburtsdatum: 18. Januar 1967
Geburtsort: Aachen

Beruflicher Werdegang

  • Seit  08.2013 Direktor
    Klinik für Gefäßchirurgie, SLK Klinikum am Plattenwald, Bad Friedrichshall
  • 01.01.2010 - 30.09.2013 Chefarzt
    Abteilung Gefäß- und Endovascularchirurgie, Klinik Rotes Kreuz, Frankfurt
  • 01.04.2008 - 31.12.2009 Leitender Oberarzt 
    Klinik für Gefäßchirurgie des Klinikums Offenbach
  • 01.07.2007 - 31.03.2008 Oberarzt
    Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt
    Schwerpunkt Gefäß- und Endovascularchirurgie
  • 01.05.2006 - 30.06.2007 Oberarzt
    Klinik für Gefäßchirurgie des Klinikums Offenbach
  • 01.11.2005 - 30.04.2006 Funktionsoberarzt
    Klinik für Gefäßchirurgie des Städtischen Klinikums Karlsruhe
  • 15.07.1997 - 31.10.2005  Assistenzarzt/ Facharztausbildung
    Chirurgische Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe
  • 01.01.1996 - 30.06.1997 Arzt im Praktikum
    Chirurgische Klinik I der Städtischen Kliniken Offenbach / Main

Facharzt

  • 2002 Facharztanerkennung Chirurgie
  • 2003 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • 2004 Fachkunde Strahlenschutz (Skelett, CT, interventionelle Radiologie)
  • 2005 Schwerpunktbezeichnung Gefäßchirurgie
  • 2009 Endovasculärer Chirurg (DGG)

Dissertation

Thema: „Die chirurgische Therapie der komplizierten Sigmadivertikulose unter besonderer Berücksichtigung der einzeitigen Anastomose“
Betreuer: Prof. Dr. med. H. Nier, Klinikum Offenbach

Rettungsdienst

  • 1997 - 2006 Notarzt im Rettungsdienst
  • 1999 - 2006 Arzt bei der Deutschen Rettungsflugwacht (DRF) für weltweite Repatriierungen
  • 2004 - 2006 Leitender Notarzt (LNA) Stadt und Landkreis Karlsruhe

Berufsbegleitendes Studium

  • 2008 - 2009 Studium „Health Care Management“ Universität Marburg (Abschlussnote: 1,0)

Studium

  • 1986 - 1995 Universitäten Mainz, Innsbruck, Frankfurt am Main

Schulausbildung

  • 1973 - 1977 Robert Schumann Schule Wiesbaden
  • 1977 - 1986 Gutenberggymnasium Wiesbaden

Publikationen und Vorträge (Auszug)

Kolondivertikulose und ihre Komplikationen – Stellenwert der Frühresektion mit primärer Anastomose
C. Tonus, T. Karl, D. Debertshäuser, H. Nier. Leber Magen Darm 2000 (6);30

Pneumatosis cystoides coli - eine seltene Differentialdiagnose in der Coloskopie
T. Karl. Zentralblatt für Chirurgie 2003 (128);333-336

Akute Pancreatitis durch einen in das Duodenum prolabierten malignen Magenpolypen
T. Karl, H. Langwara, R. Bähr. Chirurg 2004 (75);1:75-79

Indikationen und Behandlungsergebnisse der V.A.C. Therapie in der Gefäßchirurgie
T. Karl, P.K. Modic, E.U. Voss. Zentralblatt für Chirurgie 2004 (129): 74– 79

Stellenwert der V.A.C.®  Therapie in der Behandlung chronischer Wunden
T. Karl, C. Tremmel – Lehnert, J. Jenkner. DERM 2005 (11); 201-209

Ergebnisse der V.A.C. Therapie in der Gefäßchirurgie
T. Karl, Vasomed 2004 (16): 172-176

Indikationen und Grenzen der V.A.C. Therapie in der Gefäßchirurgie
T. Karl, C. Tremmel – Lehnert, P.K. Modic , E.U. Voss.               Posterpräsentation DGfW Jahreskongress, Weimar

Buchbeiträge in: Die Vakuumtherapie-Grundlagen, Indikationen, Fallbeispiele, praktische Tipps
C. Willy ( Hrsg.), ISBN: 3-00-016219-4

Etablierung eines interdisziplinären und interprofessionellen Wundbehandlungsstandards - das Karlsruher Model
T. Karl, Extended Abstract, Vasomed 2006

Chronische Wunden- Perspektiven der Integrierten Versorgung
T. Karl, M. Storck, A. Gussmann. Zentralblatt für Chirurgie 2006. (,

Akute Extremitätenischämie als Erstsymptom eines gedeckt rupturierten, thrombosierten Pseudoaneurysmas eines undifferenziertem pleomorphen high grade Sarkoms der Arteria iliaca externa
T. Karl, A. Nagel, M. Storck. VASA 2006. (4): 252-57

Modifikation der V.A.C. Instill® zur simultanen Behandlung von infizierten Wunden unterschiedlicher Lokalisation
T. Karl, K. Schütz, A. Billing. ZfW Journal of Woundhealing 2007. (1): 28-30

Ergebnisse der Implementierung eines Wundbehandlungsstandards im Haus der Maximalversorgung - wo liegt der Benefit?
T. Karl, M. Storck. Gefässchirurgie 2007 (12);2:121-129

V.A.C. ®  Therapie zur Behandlung postoperativer Wundheilungsstörungen nach alloplastischer Gefäßrekonstruktion
T. Karl, M. Storck. MedReport 2007(31);6: 6

Ergebnisse der Implementierung eines Wundstandards
T. Karl. MedReport 2008 (32);18:1

Verruköses Karzinom Ackermann unter dem Bild eines diabetischen Ulcus
E. Valesky, T. Karl, M. Wolter, T. Schmitz- Rixen, R. Kaufmann. Hautarzt

Logistik und Management von Gefäßverletzungen an unfallchirurgischen Kliniken
A. Billing, T. Karl, U. Hoffmann, N. Rilinger. Hefte für Unfallheilkunde,

Ökonomische und medizinische Auswirkungen des S.E.T.I. Konzepts zur stadiengerechten, modernen Wundbehandlung
T. Karl, A. Billing, M. Storck. Gefässchirurgie 2009. 14;

Indikationen und Ergebnisse der V.A.C. Instill Therapie in der Gefäßchirurgie
T. Karl. Infectiology upplement Band 2009.

Indikationen der V.A.C.® Therapie bei der Behandlung von postoperativen Wundheilungsstörungen nach alloplastischer Bypassimplantation
T. Karl, M. Storck. Vasomed 2010. 22;

Die endovasculäre Behandlung der ureteroarteriellen Fistel-Bridging oder definitive Therapie        
T. Karl, A. Billing, N. Rilinger. Gefässchirurgie 2011. 16;

Stellenwert der Negative Pressure Wound Therapy (NPWT) im Rahmen eines differenzierten Behandlungskonzeptes bei femorodistalen und inguinalen Gefäßprotheseninfektionen
T. Karl, M. Storck. Gefässchirurgie 2011. 16;

Ergebnisse der Anwendung eines epidermalen Unterdrucksystems (PREVENA™) zur Vermeidung von inguinalen Wund-heilungsstörungen in der Gefäßchirurgie
T. Karl, S. Woeste. Gefässchirurgie 2012. 17,

Standardisierte Wundbehandlung- Erfahrungen und Ergebnisse
T. Karl, Der Unfallchirurg 2012.

Wundzentren
H. Diener, M. Storck, J. Dissemond, T. Karl, G. Riepe, S. Eder, G. Wozniak, M. Augustin, M. Stücker, E.S. Debus. Gefässchirurgie 2012. 17,5: 334-340

Surgical site infections in der Gefäßchirurgie-ist die NPWT die Lösung?
T. Karl, M. Storck. Gefässchirurgie 2012. 17;5:440

Ergebnisse der Implantation einer heparinbindenden ePTFE- Prothese bei infra- und supragenualen Rekonstruktionen und nicht verfügbarem autologen Venenmaterial
T. Karl, S. Woeste, B. Voß. Gefässchirurgie 2012. 17;5:440

Vorträge

Lebermetastasen – Ergebnisse und Komplikationen der chirurgischen Therapie
Chirurgisch-orthopädische Konferenz, Karlsruhe

Technische Rettung eingeklemmter Personen aus PKW und LKW
Workshop der Berufsfeuerwehr, Karlsruhe

Intraoperative Flowmessung nach Profundaplastik
Intercity Karlsruhe-Berlin Vascular Symposium, Berlin

Hämodynamische Grundlagen der Profundaplastik
Chirurgische Fortbildung, Karlsruhe

Akute Pancreatitis durch einen ins Duodenum prolabierten malignen Magenpolypen
Österreichischer Chirurgenkongress, Bregenz

TASC – Klassifikation bei Becken – und  Beinarterienverschlüssen
Chirurgische Fortbildung, Karlsruhe

V.A.C. Therapie – State of the art in der Behandlung problematischer Wunden
Chirurgisch-orthopädische Konferenz, Karlsruhe

Indikationen und Behandlungsergebnisse der V.A.C. Therapie in der Gefäßchirurgie
121. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Berlin

Etablierung von Leitlinien und Standards zur Behandlung chronischer Wunden
121. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Berlin

V.A.C. Therapie in der Gefäßchirurgie
Interdisziplinäre und interprofessionelle Konferenz, Bottrop

Modernes Wundmanagement
Karlsruhe Wundsymposium

Etablierung eines interdisziplinären und interprofessionellen Standards zur Behandlung chronischer Wunden
Wundkongress Koblenz

Integriertes Versorgungskonzept für chronische Wunden
5. Roundtable des Wundverbund-Mitteldeutschland, Wittemberg

Die Behandlung tiefer Wundheilungsstörungen nach arterieller Gefäßrekonstruktion mittels V.A.C. Therapie
20. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, Stuttgart

Etablierung eines Standards für die Behandlung chronischer Wunden an einem Haus der Maximalversorgung
20. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, Stuttgart (1. Posterpreis €1.500,-)

Kosteneffekt eines fachübergreifenden Standards zur Wundbehandlung im Klinikum der Maximalversorgung
20. Gefäßchirurgisches Symposium, Berlin

Komplexe Wundbehandlung -Differenzialtherapie des Ulcus cruris venosum
Symposium der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt

Indikationen der V.A.C. Therapie in der Gefäßchirurgie
2. Roundtable Wundverbund Südwest, Stuttgart

Integrierte Versorgung chronischer Wunden-Anspruch und Realität
Wundsymposium der Universitätsklinik Heidelberg

Treatment of deep wound healing disorders after alloplastic arterial vascular reconstruction using Vacuum Assisted closure (V.A.C. ®™) therapy
5 th European topical negative pressure symposium, Brighton, UK

Grundlagen und Indikationen der VAC Therapie in der Gefäßchirurgie
20. Chirurgentag, Berlin

Die Behandlung von Wundheilungsstörungen nach arterieller Gefäßrekonstruktion mittels VAC Therapie
Intercity Karlsruhe- Berlin Vascular Symposium 2006, Karlsruhe

Zukunftsorientierte Gestaltung einer gefäßchirurgischen Abteilung
Gore Network, Weimar

Modernes  stadiengerechtes Wundmanagement
Hessischer Hausärztetag, Frankfurt

Die Behandlung von Wundheilungsstörungen nach arterieller Gefäßrekonstruktion mittels VAC Therapie
Drei-Länder Kongress, Nürnberg

Die Behandlung von Gefäßprotheseninfektionen mittels VAC Instill - erste Erfahrunge
Symposium der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt

pAVK Therapie und Ergebnisse – gibt es Evidenz und harte Daten
Fortbildungsveranstaltung des Klinikums Offenbach, Offenbach

Die endovasculäre Behandlung der iliaco-ureteralen  Fistel mittels Coilembolisation
14. Ostwestfälisches Gefäßsymposium, Bielefeld

Pathogenese und chirurgische Therapie des Ulcus cruris venosum
5. Roundtable des Wundverbund-Südwest e.V., Frankfurt

V.A.C. Therapie zur Behandlung postoperativer  Wundheilungsstörungen nach alloplastischer Gefäßrekonstruktion
10. DGfW Jahreskongress, Berlin

Ergebnisse der Implementierung eines Wundbehandlungsstandards im Krankenhaus der Maximalversorgung
10. DGfW Jahreskongress, Berlin

Stellenwert silberhaltiger Wundauflagen bei der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms
6. Roundtable des Wundverbund-Südwest e.V., Karlsruhe

Die Behandlung postoperativer Wundheilungsstörungen mittels V.A.C. Therapie nach alloplastischer Gefäßrekonstruktion
124. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München

Stadiengerechte Wundversorgung beim diabetischen Fußsyndrom
7. Roundtable des Wundverbund- Südwest e.V., Wiesbaden

Innovative Strukturkonzepte für Krankenversorgung-Gefäßmedizin der Zukunft
Siebold Symposium der Chirurgischen ArbeitsgemeinschaftKrankenhausstrukturen, Würzburg

Innovative Strukturkonzepte für Krankenversorgung-sektorenübergreifende Wundversorgung
Siebold Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Krankenhausstrukturen, Würzburg (1. Posterpreis € 5.000,-)

Die Bedeutung des OSCE für eine objektive und reliable Messung des Lernerfolges in der gefäßchirurgischen Lehre
Siebold Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Krankenhausstrukturen, Würzburg

Zukunftsorientierte Gestaltung einer gefäßchirurgischen Abteilung
Stammtisch der Gefäßchirurgen Baden-Württemberg

Der Wundverbund-Südwest e.V. ein Forum zum regionalen Erfahrungsaustausch
Deutscher Wundkongress, Bremen

Das S.E.T.I Konzept zur stadiengerechten modernen Wundbehandlung
125. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Berlin

Verbessertes Outcome in der Therpie der ureteroarteriellen Fistel durch endovasculäre Behandlung
125. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin

Ergebnisse der Implementierung eines Wundstandards
21. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung, Koblenz

Sektorenübergreifende Wundversorgung in der Region Mittlerer Oberrhein
21. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung, Koblenz

Gefäßchirurgie im Wandel - aktuelle Techniken und zukünftige Schwerpunkte
Kardiozentrum Frankfurt am Main

Was ist evidenzbasiert in der Wundbehandlung?
Südwestdeutsche Gefäßtage 2008, Karlsruhe

Ökonomische Aspekte der stationären Wundbehandlung
Südwestdeutsche Gefäßtage 2008, Karlsruhe

Das S.E.T.I. Wundstandard Konzept
Südwestdeutsche Gefäßtage 2008, Karlsruhe

Lokaltherapeutische Standards in der Wundbehandlung    
Roundtable des Wundverbund- Südwest e.V., Offenbach

Modernes stadiengerechtes Wundmanagement
Fortbildung Ärztezirkel, Dieburg

Die konventionelle Operation des Bauchaortenaneurysmas- brauchen wir das noch?
Fortbildung der Klinik für Gefäßchirurgie, Offenbach

V.A.C. Instill in der Gefäßchirurgie- Indikationen und Ergebnisse
V.A.C. Instill Symposium, Orthopädische Universitätsklinik, Heidelberg

Zukunftsorientierte Gestaltung einer Gefäßchirurgischen Abteilung
Stammtisch der Gefäßchirurgen Saarland- Rheinland-Pfalz, Landstuhl

Standardisierte Wundbehandlung und transsektorales Versorgungskonzept
Tagung der Verbandes kommunaler Großkrankenhäuser VKG, Mainz

Das S.E.T.I. Konzept zur stadiengerechten modernen Wundbehandlung
Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, Dresden

Relevance and efficacy of silver in the clinical treatment of contaminated chronic wounds
SAS Radisson, Leipzig

Die ureteroarterielle Fistel- endovasculäre Behandlung
24. Gefäßchirurgisches Symposium, Berlin

Ergebnisse eines patientenadaptierten Konzeptes zur CEA in Lokalanästhesie
24. Gefäßchirurgisches Symposium, Berlin

Systematik der Wundtherapeutika
Kurs Wundmanagement der Sektion Wundmanagement DGG, 24. Gefäßchirurgisches Symposium, Berlin

Prinzipien und Einflußfaktoren der Wundheilung
Kurs Wundmanagement der Sektion Wundmanagement DGG, 24. Gefäßchirurgisches Symposium, Berlin

EDV Wunddokumentation
Kurs Wundmanagement der Sektion Wundmanagement DGG, 24. Gefäßchirurgisches Symposium, Berlin

Medizinischer und wirtschaftlicher Nutzen eines Wundbehandlungsstandards
25. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, München

Die endovasculäre Behandlung der ureteroarteriellen Fistel
25. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, München

Leistungspakete als Vergütungsform für vertikale Versorgungsstrukturen zur Verbesserung der Behandlungsqualität chronischer Wunden
2. Nationale Expertendebatte, Hamburg

Management und Klassifikation von Protheseninfekten
2. Süddeutsche Gefäßtage, Ettlingen

Einflussfaktoren der Wundheilung beim diabetischen Fußsyndrom
2. Süddeutsche Gefäßtage, Ettlingen

Forschung zur Problemlösung aus ärztlicher Sicht
Chronische Wunden 2010 - Lösungen und Perspektiven, Wien

Behandlungsmöglichkeiten bei Halsschlagaderverengung
Patienteninformationsabend Klinik Rotes Kreuz, Frankfurt

Faktoren der Wundheilung beim diabetischen Fußsyndrom
127. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, Berlin

Etablierung eines Wundstandards und Aufbau regionaler Netzwerke
DRK Klinik, Saarlouis

Dr. Thomas Maseizik
Leitender Oberarzt

thomas.maseizik@remove-this.slk-kliniken.de

Dr. med. Thomas Able

Dr. med. Thomas Able
Oberarzt

thomas.able@remove-this.slk-kliniken.de

Klaus Neckerauer

Klaus Neckerauer
Oberarzt, Sektionsleiter Shuntchirurgie

klaus.neckerauer@remove-this.slk-kliniken.de

Dr. med. Frank Röser

Dr. med. Frank Röser
Oberarzt

frank.roeser@remove-this.slk-kliniken.de

Dr. med. Antje Meissner

Dr. med. Antje Meissner
Funktionsoberärztin

antje.meissner@remove-this.slk-kliniken.de