Schwerpunkte

Vor der Operation

Vor der Operation und der dafür vorgesehenen Anästhesie werden die notwendigen Voruntersuchungen durchgeführt. Im Aufklärungsgespräch mit dem Patienten wird das geeignete Narkoseverfahren ausgewähl: Je nach Eingriff, Zustand und Wunsch des Patienten führen wir Vollnarkosen  und Regionalanästhesien durch.

Es werden bewährte Anästhesietechniken unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse und mit Hilfe moderner Medikamente durchgeführt. Bei den Regionalanästhesien kommen vor allem die Spinalanästhesie  für Operationen an den Beinen und die Armplexusanästhesie für Operationen an Hand und Arm zum Einsatz. Für diese Techniken verfügen wir über langjährige Erfahrung und ein hohes Maß an Fertigkeit.

Bei bestimmten Operationen wenden wir auch Schmerzkatheterverfahren für die Durchführung der Operation und vor allem für Schmerzbehandlung nach der Operation an.

Alles vorbereitet für eine sichere und schmerzfreie Operation.

Während der Operation

Während der Operation wird der Patient vom Narkosearzt und von erfahrenen Pflegekräften überwacht. Die Anästhesie wird den Erfordernissen der Operation angepasst. Die Herz-Kreislauf-Funktion wird überwacht und ggf. medikamentös unterstützt. Die Atmung wird kontrolliert und bei Vollnarkose unterstützt oder vollkommen ersetzt. Durch die gute Steuerbarkeit der Vollnarkose wird der Patient meist wenige Minuten nach Operationsende wach, so dass er mit ausreichender Spontanatmung zur weiteren Überwachung in den Aufwachraum oder auf die Intensivstation verlegt werden kann.

Bei Operationen mit starkem Blutverlust besteht die Möglichkeit, mit einem sogenannten Cell Saver (Blutrückgewinnungssystem) das Blut des Patienten aufzufangen und ihm dann wieder zurück zu geben. Dadurch können wir die Gabe von Fremdblut vermeiden oder deutlich reduzieren.

Schmerztherapie

Die Schmerztherapie erfolgt mit Medikamenten, Lokalanästhesien, TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation, elektromedizinische Reizstromtherapie) oder Akupunktur. Die Schmerztherapie wird durch unsere qualifizierten Mediziner durchgeführt.

Mit verschiedenen Methoden (Medikamente, Lokalanästhesie, TENS, Akupunktur) werden akute und chronische Schmerzen stationär und ambulant behandelt. Ein wichtiges Anliegen ist die Schmerztherapie nach den Operationen.

Wichtiges Ziel ist, dass der Patient die Zeit im Krankenhaus schmerzarm bis schmerzfrei verbringt.

Intensivüberwachung und -behandlung

Auf der Intensivstation werden die Patienten von uns nach großen chirurgischen Eingriffen mit schweren Verletzungen oder anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen behandelt.

Es gibt moderne Überwachungs-, Infusions- und Beatmungstechniken. Ein erfahrenes Team von Pflegekräften sorgt für die Patienten.

Notfallversorgung

Notfallversorgung durch qualifiziertes Personal und modernes Alarmierungssytem

Um für eventuell auftretende Komplikationen wie z. B. einen Herz-Kreislauf-Stillstand gerüstet zu sein, wird von der Anästhesie in enger Zusammenarbeit mit den Pflegekräften die Ausrüstung von Notfallwagen und die regelmäßige Fortbildung der Mitarbeiter organisiert.

Ein modernes Alarmierungssystem sorgt dafür, dass sich das qualifizierte Personal in kürzester Zeit zum Ort des Notfalls begeben kann.