Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen

Stellenbesetzung erst wieder ab 2019

Das Gesundheitswesen gewinnt bedingt durch den demographischen Wandel, die zunehmenden Bedürfnisse der Menschen, sowie die Wichtigkeit der Wirtschaftlichkeit bei der Versorgung mit Gesundheitsdienstleistungen immer mehr an Bedeutung.

Der Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen ist aufgrund von kaufmännischen, dienstleistungsorientierten und gesundheitsspezifischen Schwerpunkten optimal auf den Qualifikationsbedarf dieser Branche ausgelegt.

Das Ziel ist es, Sie so zu auszubildenden, dass Sie in der Lage sind Organisationsabläufe und Verwaltungsprozesse zu gestalten und Koordinationsaufgaben zu übernehmen. Sie werden ausgebildet um beispielsweise Vorgänge des Rechnungswesens oder des betrieblichen Berichtswesens zu bearbeiten und Kalkulationen durchzuführen. Auch die Abhandlung personalwirtschaftlicher Vorgänge und die Erstellung, Auswertung und Präsentation von Statistiken fallen in den Arbeitsbereich der Kaufleute im Gesundheitswesen.

Nach erfolgreich absolvierten Abschlussprüfungen wird der Titel Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen verliehen.

Mitarbeiterbesprechung

Die Auszubildenden erwartet eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in den Bereichen Personalwirtschaft, Rechnungswesen, betriebliches Berichtswesen und Verwaltung.

Organisation der Ausbildung

Die Ausbildung von 3 Jahren wird begleitet von wöchentlichem Berufsschulunterricht (ca. im Schnitt 1,5 Tage pro Woche). Der Berufsschulunterricht findet derzeit in der Berufsschule (Kaufmännische Schule 1) in Stuttgart, Hasenbergstr. 26 statt.

Es handelt sich hierbei um eine Ausbildung der Industrie- und Handelskammer.

Theoretische und Praktische Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung werden zunächst allgemeine Kenntnisse erlangt die jede Kauffrau/jeder Kaufmann wissen muss, wie beispielsweise die Existenz verschiedener Rechtsformen, Kenntnisse sozial- und arbeitsrechtlicher Grundlagen, Informationen über Sicherheits- und Gesundheitsschutz an Arbeitsplätzen sowie das Kennenlernen betrieblicher Organisationen. Fächer wie Marketing und Verkauf, Materialwirtschaft, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung und Personalwirtschaft sind ebenfalls Grundelemente.

Im späteren Ausbildungsverlauf werden für das Gesundheitswesen spezifische Kenntnisse erlernt. Beispiele hierfür sind die Finanzierung im Gesundheitsbereich, die Leistungsabrechnung, das Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen und Besonderheiten des Rechnungswesens im Gesundheitsbereich.

In unserem Hause lernen Sie alle Verwaltungsbereiche wie den Geschäftsbereich Wirtschaft und Versorgung, Patientenaufnahme- und Abrechnung, Personal, Finanzen, das Marketing, Qualitätsmanagement, Controlling und die Innenrevision kennen. Bereichsübergreifende praktische Einsätze sind ebenfalls möglich.

Voraussetzungen

Für diese Ausbildung ist die Mittlere Reife oder ein gleichwertiger Schul-/Ausbildungsabschluss erforderlich.

Natürlich sehen wir auch gerne Bewerbungen mit Allgemeiner oder Fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife entgegen.

Sie sollten über Teamfähigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit verfügen.