Während des Klinikaufenthalts

Komfort & Wahlleistungen

Die Regelleistungen sind bei Kassenpatienten abgedeckt und werden von allen Kostenträgern übernommen. Zusätzlich können Sie sog. Wahlleistungen in Anspruch nehmen. Hierzu gehören die Unterbringung in einem Ein-Bett- oder Zwei-Bett-Zimmer oder die Behandlung durch den Chefarzt und alle anderen liquidationsberechtigten Ärzte des Krankenhauses. Wahlleistungen müssen Sie in der Regel dann selbst bezahlen. Über die Gewährung von Wahlleistungen werden wir mit Ihnen einen separaten Vertrag abschließen. Dies geschieht in der Regel bei der Krankenhausaufnahme, kann aber auch, wenn Sie sich erst später für Wahlleistungen entscheiden, noch nachgeholt werden.

Telefon

Es befindet sich nur ein öffentliches Telefon im Eingangsbereich. Wir haben hierfür ein Besuchertelefon auf unserer Theke, welches für externe Gespräche verwendet werden darf.

Essen & Trinken

Gesundes Essen in den SLK-Kliniken

Bei der Speisenzubereitung verwenden die Küchenleiter der SLK-Kliniken möglichst viele Lebensmittel ohne deklarationspflichtige Zusatzstoffe.

Die Vorteile für Sie:

  • Sie erleben den gesunden Genuss mit natürlichen Inhaltsstoffen
  • Die Speisen sind dadurch besser verträglich
  • Dem Risiko bei verschiedenen Erkrankungen, die auf Zusatzstoffe zurückzuführen sind, wird vorgebeugt.

Aufgrund von technischen Verfahren bei der Lebensmittelherstellung werden wir bei gewissen Produkten Zusatzstoffe deklarieren müssen. Diese sind auf den Speisekarten ersichtlich.

Basis für unsere hohe Qualität ist die gute Zusammenarbeit mit ausgesuchten, zertifizierten Lebensmittelherstellern und -lieferanten.

Die vier Küchen der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH

Gesunder Genuss mit natürlichen Inhaltsstoffen

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist gerade für Menschen mit akuten Erkrankungen sehr wichtig. Wir legen deshalb Wert darauf, dass wir Ihnen jeden Tag eine gesunde und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Verpflegung anbieten können. Beim täglichen Kochen verzichten wir bewusst auf alle Lebensmittel und Zusatzstoffen auf deklarierungspflichten Bestandteile.

Wir setzen deshalb bei der Auswahl unserer Lieferanten auf eine gute und langfristige Zusammenarbeit, überwiegend mit regionalen Partnern. Unter der Rubrik Lieferanten haben wir einen Auszug unserer Partner aufgeführt. Hier können Sie sich gerne näher erkundigen.

Wenn Sie Fragen an unser Küchenteam haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Service für unsere Patienten

Neben gesunder Ernährung ist uns der Service für unsere Patienten sehr wichtig. Unsere abwechslungsreichen Speisepläne stellen wir den Patienten am ersten Aufenthaltstag auf der Station zur Verfügung. Aus diesem Angebot kann frei gewählt werden - die vom Arzt verordnete Kostform (z.B. Diäten) werden dabei beachtet.

Unsere Menüassistentinnen kommen täglich zum Patienten und nehmen seine individuelle Bestellung für den Tag auf. Diese werden mit kleinen Handcomputern erfasst (Handheld), wie Sie dies sicherlich aus Restaurants kennen. Durch diesen Service können wir Ihnen ihr Essen - egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen - so zusammenstellen wie Sie es möchten. Und dies tagesaktuell. Dieser Service wird von unseren Patienten sehr gerne angenommen.

Getränke

Getränke wie Tee und Mineralwasser stehen den Patienten auf allen Stationen kostenlos zur Verfügung. Der Genuss alkoholischer Getränke kann nur mit dem Einverständnis Ihres Arztes und in der von ihm erlaubten Menge geduldet werden. Wir setzen als bekannt voraus, dass sich Alkohol und Medikamente nur in den seltensten Fällen vertragen und dass bereits relativ geringer Alkoholkonsum in Verbindung mit der Einnahme von Medikamenten oder der Verabreichung von "Spritzen" ein hohes gesundheitliches Risiko bergen kann.

Datenschutz & Schweigepflicht

Das Personal des Krankenhauses unterliegt der Schweigepflicht und dem Datenschutz über alles, was mit Ihren persönlichen Daten und insbesondere mit Ihrer Krankheit zu tun hat. Mit Angehörigen, Freunden oder Bekannten kann Ihr Arzt über Ihren Gesundheitszustand nur reden, wenn Sie ihn zuvor von der Schweigepflicht entbinden. Das Pflegepersonal darf grundsätzlich keine Auskunft geben. An der Schweigepflicht liegt es auch, dass Angehörige von uns telefonisch nur sehr zurückhaltende Auskünfte über Sie bzw. Ihren Behandlungsverlauf erhalten. Werten Sie das bitte nicht als Unfreundlichkeit, sondern als Maßnahme, die die Schweigepflicht erfordert.

Entlassung

Sobald Sie nicht mehr der Krankenhausbehandlung bedürfen, bestimmt Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt den Entlassungstermin. Verlassen Sie die Station nicht, bevor Ihnen der Entlassungsbericht für den Hausarzt ausgehändigt wurde. Ihre Entlassung meldet die Station automatisch an die Krankenhausverwaltung.

Bevor Sie uns verlassen, geben Sie bitte alle vom Krankenhaus entliehenen Sachen zurück. Vergessen Sie auch bitte nicht, Ihre persönlichen Gegenstände und Ihre evtl. bei uns hinterlegten Wertsachen mitzunehmen.