Ethikkomitee

Was ist das Ethikkomitee?

Das Klinische Ethikkomitee (KEK) ist eine Institution der SLK-Kliniken. Es handelt sich um ein Beratungsgremium aus Mitarbeitern verschiedener Berufsgruppen unserer Häuser, also Ärzten, Pflegekräften, Sozialarbeiterinnen und Theologen. Nach intensiver Vorarbeit erfolgte die offizielle Einsetzung durch Frau Dr. Schlichtner am 29. März 2004.

Logo: Das Klinische Ethikkomitee

Das Klinische Ethikkomitee

Welche Ziele hat das Ethikkomitee?

Das KEK dient der Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen in allen Bereichen des Klinikalltags. Patienten und Angehörige haben hierdurch die Gewissheit, dass ethische Konflikte in den SLK-Kliniken ernst genommen und von möglichst vielen Seiten beleuchtet werden.

Eine wesentliche Aufgabe ist die klinische Ethikberatung. Den Stationen wird hierdurch eine Orientierungshilfe z. B. bei Fragen des Ausmaßes der Behandlung angeboten. Eine weitere Aufgabe ist es auch, durch entsprechende Schulungen der Mitarbeiter zur stetigen Verbesserung des humanitären Umgang mit unseren Kranken und zu einer situationsangepassten und würdigen Umgebung beizutragen.

Wie bekomme ich Kontakt zum Ethikkomitee?

Die Stationsärzte und die betreuenden Pflegefachkräfte sind gerne bereit, Ihnen weitere Informationen zu geben und den Kontakt zum Ethikkomitee herzustellen. Sie können sich aber auch unmittelbar an ein Mitglied des Ethikkomitee wenden.

ethikkomitee@remove-this.slk-kliniken.de

Aus der Präambel der Satzung des Ethikkomitees

Das Klinische Ethikkomitee (KEK) soll einen Beitrag zur Kultur der SLK-Kliniken und zum Klima und Stil in der Patientenversorgung leisten. Es trägt dazu bei, dass insbesondere Verantwortung, Selbstbestimmungsrecht, Vertrauen, Respekt, Rücksicht und Mitgefühl als gelebte moralische Werte die Entscheidungen und den Umgang an den SLK-Kliniken prägen.

Die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen ist sowohl die Aufgabe aller Berufsgruppen in der Behandlung, Pflege und Versorgung der Patienten, als auch Aufgabe innerhalb der Leitungsverantwortung der Geschäftsführung.

Das KEK ist unabhängig und dient der Beratung, Orientierung und Information. Es stellt ein Forum für Auseinandersetzungen mit ethischen Fragen des klinischen Alltags dar.

Das KEK bietet die Chance, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen in den Bereichen Medizin, Pflege, Organisation und Ökonomie ethisch zu reflektieren und aufzuarbeiten.

Patienten und deren Angehörige gibt das KEK die Gewissheit, dass ethische Konflikte in den SLK-Kliniken ernst genommen und von möglichst vielen verschiedenen Seiten beleuchtet werden.

Darüber hinaus soll durch die neu geschaffenen Strukturen die Auseinandersetzung mit ethischen Problemen zum festen Bestandteil der Patientenversorgung werden. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums bietet das KEK die Möglichkeit, eine Orientierungshilfe für die eigene Entscheidung einzuholen.