Was ändert sich durch das Corona-Virus
im Klinikalltag?

Die einschränkenden Veränderungen und Maßnahmen, verursacht durch die Corona-Pandemie, wirken sich natürlich auch auf den Klinikalltag aus.

In der aktuellen Situation sind alle Krankenhäuser dazu angehalten, den Besucherverkehr weitestgehend einzuschränken. Daher gilt für aller Häuser der SLK-Kliniken ab Montag, 2. November 2020, ein erneuter Besucherstopp. Die Ambulanzen der SLK-Kliniken bleiben vorerst im Normalbetrieb. 

Was das für Sie als Patient bzw. Besucher bedeutet, haben wir hier zusammengefasst.

Formular für die Einlasskontrolle

Bitte laden Sie folgendes Formular nach Möglichkeit bereits zu Hause herunter und bringen Sie es ausgefüllt mit. Dadurch verkürzen Sie den Prozess der Einlasskontrolle.

Keine Veranstaltungen

Bei den SLK-Kliniken finden vorerst keine öffentlichen Besucherveranstaltungen statt. Dazu zählen Patienteninformationsveranstaltungen, Elterninformationsabende, Kulturveranstaltungen oder Fachsymposien an den Standorten Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn, Klinikum am Plattenwald in Bad Friedrichshall, Lungenklinik Löwenstein und Geriatrische Rehabilitationsklinik Brackenheim.

Corona-Tests

Bei den SLK-Kliniken können Sie keinen Corona-Test auf Wunsch machen. Es werden zudem keine Antikörpertestes mehr angeboten.


In Baden-Württemberg hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) ein flächendeckendes Netz von Corona-Anlaufstellen aufgebaut. Tests können in den aktuell 44 Corona-Testzentren sowie in über 900 Corona-Schwerpunktpraxen vorgenommen werden.

 

Eine Übersicht zu den verschiedenen Corona-Anlaufstellen ist auf der Homepage der KVBW unter http://coronakarte.kvbawue.de zu finden.

 

Von Haus- und Kinderärzten sowie unter der bundesweit geltende Rufnummer 116117 (Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigungen) lässt sich ebenfalls erfahren, wo es eine Corona-Anlaufstelle in der Nähe gibt und wie man dort einen Termin bekommt.

 

Wichtig: Um einen geordneten Betrieb zu gewährleisten und zum Schutz der Patienten ist eine Anmeldung in einem Corona-Testzentrum oder einer Corona-Schwerpunktpraxis erforderlich. Die Anmeldung erfolgt über den Haus- oder Kinderarzt.