Betriebliche Altersvorsorge

Häufig reichen die gesetzliche und die arbeitgeberfinanzierte Zusatzversorgung nicht aus, um sorglos im Alter zu leben. Daher ist es sinnvoll, für sich und die Familie zusätzlich in eine ergänzende Altersvorsorge zu investieren. Die SLK-Kliniken unterstützen ihre Mitarbeiter mit verschiedenen Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge (bAV).

Dabei können die Mitarbeiter für ihre bAV aktuell die Sparkassen-Pensionskasse, die KlinikRente oder die Zusatzversorgungskasse Baden-Württemberg (ZVK) nutzen. Die Beitragszahlung erfolgt im Rahmen einer Entgeltumwandlung. Bei entsprechender Gestaltung sind die Beiträge steuer- und sozialabgabenfrei und wirken sich so geringer auf die Nettoauszahlung aus. Die nachgelagerte Versteuerung und Verbeitragung findet erst bei der Auszahlung mit dem Erreichen der Altersgrenze statt. In der Regel ist die Steuerbelastung mit dem Bezug von Rentenzahlungen niedriger und führt damit zu einer geringeren Steuerbelastung.

Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, sich bzgl. der Sparkassen-Pensionskasse bzw. KlinikRente von der Kreissparkasse Heilbronn in einem persönlichen Gespräch beraten zu lassen. Über die Angebote der Zusatzversorgungskasse können sich Mitarbeiter online unter www.kvbw.de oder telefonisch unter 0721 5985-0 informieren. 

*Angaben zu Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen basieren auf der heute gültigen Gesetzgebung