Zukunftskonzept Brackenheim: Geriatrische Reha und wohnortnahe ärztliche Versorgung

Das Konzept für den Standort Brackenheim sieht die Weiterführung der geriatrischen Rehabilitationsklinik und eine Grundversorgungspraxis ergänzt um eine Kooperation in der Kurzzeitpflege vor. Die hausärztliche Notfallpraxis am Standort wird durch Verlagerung der Praxis aus Talheim nach Brackenheim ausgebaut. Der Rettungsdienststandort wird in der jetzigen Form weitergeführt.

Meilensteine Brackenheim

  • 01.03.2017
    Übergang Chirurgie an das Klinikum am Gesundbrunnen und das Klinikum am Plattenwald
  • 11/2017
    Bauantrag Geriatrische Rehaklinik
  • 23.09.2017
    Übergang Innere Medizin an das Klinikum am Gesundbrunnen
  • 03/2018
    Ausführungsplanung, Leistungsvergabe, Baugenehmigung
  • 09/2019
    Eröffnung

1. Halbjahr 2017

Zum 1. März 2017 wurde der Bereich Chirurgie in das Klinikum am Gesundbrunnen zusammengeführt. Die konservative Orthopädie wurde in das Klinikum am Plattenwald verlagert und dort mit der orthopädischen Abteilung zusammengeführt. Bis zum Jahresende 2017 wird das Angebot der stationären Inneren Medizin am Standort aufrechterhalten. Danach wird die Abteilung in die internistischen Kliniken des Klinikum am Gesundbrunnen integriert. Nach Verlegung der stationären Leistungen und während der Errichtung des Neubaus, bleiben die Geriatrische Rehabilitation sowie die ambulanten Einrichtungen der Notfallversorgung (Notfallstandort, KV-Notfallpraxis) im derzeitigen Gebäude im Betrieb.

2. Halbjahr 2017

Ende September wurde die Innere Medizin an das Klinikum am Gesundbrunnen verlagert. Die KV-Notfallpraxis (vormals in Brackenheim und Talheim) für ambulante Notfälle wurde am Standort Brackenheim zusammengeführt. Es sind weiterhin ein Rettungswagen und ein Notarzt in Brackenheim stationiert. Die Geriatrische Rehaklinik bleibt im derzeitigen Gebäude in Betrieb.